Skyline von New York bei Nacht rührte mich zu Tränen

2

…von Kindheit an liebe ich New York City. Flugangst und finanzielle Engpässe haben mich jedoch lange daran gehindert, Europa überhaupt zu verlassen. Ich war dann 2011 das erstmal ohne vorher auch nur ein einziges mal zu fliegen, in New York. Ohne meine Familie… Ich fühlte mich erstmal klein und hilflos in dieser wundervollen Stadt. Aber wie wahrscheinlich jeder Touri in dieser Stadt, entschied ich  mich für eine Bustour bei Nacht. Als wir dann bei Dunkelheit von der Manhattan Bridge auf die beleuchtete Brooklyn Bridge und die Skyline von Manhattan sahen, rührte mich das wirklich zu Tränen. Allein dieser Moment ist unbezahlbar!!! Seit diesem Moment liebte ich diese Stadt mehr als alles andere mit allen Ecken und Kanten. Es vergeht kein Tag an dem ich mir nicht die  Bilder anschaue und an die 1000 tollen Momente denke, die ich mittlerweile in 3 Aufenthalten dort erlebt habe!

Reisejahr: Sommer 2011

Kommentare